Verstopfung behandeln

Die gute Nachricht ist: Gegen Verstopfung ist mehr als ein Kraut gewachsen! Es gibt eine ganze Reihe erprobter Methoden und Mittel. Die goldenen Drei sind: Ballaststoffe, Bewegung, ausreichend Trinken. Bestimmte Lebensmittel wie Sauerkraut oder Pflaumen bringen Schwung in die Sache. Darüber hinaus lässt sich der Darm gern mal mit pflanzlichen Quellmitteln wie Leinsamen oder Flohsamen anspornen. In hartnäckigen Fällen springen diverse Abführmittel in die Bresche.

Verstopfung behandeln Icon

Alle Artikel dieser Kategorie

  • Verstopfung behandeln Titelbild

    Welche Formen der Behandlung gibt es bei Verstopfung?

    Der Darm ist ein Sensibelchen. Auch er hat seine schlechten Tage. Eines schlägt ihm besonders aufs Gemüt: die Verstopfung. Doch kein Grund zur Sorge: Der Darm-Blues muss nicht von Dauer sein. Mit der richtigen Behandlung verabschiedet sich die Verstopfung wie von selbst. Und schon ist die Darm-Welt wieder in Ordnung.

    Zum Artikel
  • Wann wird Verstopfung gefährlich – Titelbild

    Wann wird eine Verstopfung gefährlich?

    Jeder kennt sie, keiner mag sie: Eine Verstopfung ist in der Regel unangenehm, aber harmlos. Tritt sie jedoch sehr plötzlich und mit heftigen Begleitsymptomen auf, ist Vorsicht geboten. Auch wenn die Verstopfung trotz Behandlung nach 10 bis 14 Tagen immer noch nicht verschwunden ist, sollten Sie sie nicht länger auf die leichte Schulter nehmen.  In […]

    Zum Artikel
  • Verstopfung wann zum Arzt Titelbild

    Wann eine Verstopfung ein Fall für den Arzt ist

    Über das, was den Darm verlässt – oder eben nicht –, wird nur ungern gesprochen. Daher fällt es uns schwer, den Grad einer Verstopfung exakt zu bestimmen. Ab wann spricht man von einer leichten, wann von einer schweren Verstopfung? Häufig verschwindet eine Darmträgheit rasch oder lässt sich mithilfe einiger Tricks fortjagen. Aber wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem Sie aufhören sollten, sich selbst zu behandeln, und besser einen Arzt aufsuchen sollten? Wir geben einen Überblick.

    Zum Artikel
  • Abführmittel als Vorbereitung auf die Darmspiegelung

    Abführmittel als Vorbereitung auf die Darmspiegelung

    Wenn Sie über 50 sind, sind Sie vielleicht schon einmal in den „Genuss“ einer Darmspiegelung gekommen. Zur Vorbereitung muss der Darm mit Hilfe von Abführmitteln komplett gereinigt werden, damit der behandelnde Arzt freie Sicht hat und mögliche Störenfriede gut erkennen kann. Wir erklären Ihnen, welche Mittel zum Einsatz kommen und wie die Vorbereitung abläuft.

    Zum Artikel
  • Verstopfung Fasten

    Verstopfung und Fasten

    Fasten gilt als der Frühjahrsputz für den Darm. Wie neugeboren soll er sich nach dem Sanierungsprogramm fühlen. Doch was ist dran an dem Ernährungshype und wie gut vertragen sich Fasten und Verstopfung?

    Zum Artikel